www.dresdnerhuette.at  . DRESDNER HÜTTE  . Aktuelle Situation

Folgende wichtige Regeln gelten ab Wiedereröffnung beim Besuch unserer Hütte:

  1. Ab 08.11.2021 gilt in Österreich die 2-G-Regelung (Nachweis einer Corona-Impfung oder Genesung), für Kinder < 12 Jahren empfehlen wir eine Anreise mit neg. Test - es dürfen derzeit nur noch geimpfte bzw. genesene Gäste bei uns übernachten und einkehren
  2. Registrierungspflicht bei einem Aufenthalt von mehr als 15 Minuten
  3. FFP2-Maske tragen - außer am Tisch
  4. Abstandsregeln (1 Meter zwischen Personengruppen)
  5. Übernachtungsplatz muss reserviert werden, ohne Buchung keine Übernachtung möglich
  6. Sperrstunde ist um 22:00 Uhr

 

 

Verschärfte Regeln ab 08.11.2021 für den Wintertourismus

Aufgrund der dynamischen Infektionsentwicklung und des Anstieges der Intensivbetten-Belegung haben sich die Bundesregierung und Bundesländer auf eine Verschärfung der Regeln geeinigt. Die Maßnahmen der Stufe 3 und 4 des bestehenden Stufenplans werden bereits ab 08. November in ganz Österreich gelten:

  • Überall dort, wo die 3-G-Regel gilt, wird die 2-G-Regel (Geimpft/Genesen) eingeführt
  • Tests jeglicher Art sind dann nicht mehr als Zutrittsberechtigung zulässig
  • Für den 2-G-Nachweis wird eine Übergangsfrist von vier Wochen gelten. In diesem Zeitraum gilt bereits eine Impfung mit PCR-Test als Nachweis - somit braucht es in der Übergangsfrist keine Vollimunisierung.

 

Stufen-Plan auf 5 Phasen erweitert

  1. Stufe: derzeit nicht gegeben.
  2. Stufe: Ab 7 Tage nachdem Intensivbetten-Auslastung von 15% überschritten wurde (300 Betten)
  3. Belegung von 20 % bzw. 400 Betten. (Neu: ohne 7-Tages-Nachlauf)
  4. NEU: Stufe 4: Belegung von 25 % bzw. 500 Betten (ohne 7Tages-Nachlauf). Überall dort, wo die 2,5-G-Regel galt, gilt dann die 2G-Regel (Restaurants, Freizeitbetriebe, Sportstätten, Kultur, körpernahe Dienstleister etc.). Ausnahme: Am Arbeitsplatz gilt die 2,5-G-Regel. Damit gibt es auch weiterhin keine Einschränkung für geimpfte und genesene Personen
  5. NEU: Stufe 5: Belegung von 30 % bzw. 600 Betten (ohne 7-Tages-Nachlauf). Ab diesem Zeitpunkt gelten Ausgangsbeschränkungen für Ungeimpfte, d.h. ein Verlassen des eigenen privaten Wohnbereiches wird nur noch aufgrund weniger Ausnahmegründe wie Arbeit, täglicher Bedarf, enge Bezugsperson etc. erlaubt sein. Geimpfte und genesene Personen bleiben auch von dieser Stufe unberührt.

 

Après-Ski und Nachtgastronomie

  • Generell gelten für Après-Ski die gleichen Regeln wie für die Nachtgastronomie. In der Stufe 1 müssen Gäste ein gültiges negatives PCR-Testergebnis, einen Impfnachweis oder einen Genesungsnachweis vorweisen. Ein Antikörpernachweis oder Antigentest sind nicht ausreichend.
  • Für Betriebe der Nachtgastronomie sowie Après-Ski wird ab der Stufe 2 die 2-G-Regel (Geimpfte und Genesene - keine Tests als Nachweis) eingeführt.
  • Regelung für ungeimpfte Mitarbeiter: verpflichtendes Tragen einer FFP2Maske sowie regelmäßiges Testen mittels PCR-Test – zumindest aber 3 Mal pro Woche.
  • Künftig werden für Après-Ski reduzierte Sperrstunden und Pausensperrstunden ermöglicht. Zukünftig sollen neben den Ländern und Bezirksverwaltungsbehörden auch die Gemeinden strengere Maßnahmen über das Covid-19-Maßnahmengesetz oder das Epidemiegesetz treffen können. Details werden geprüft.

 

Seilbahnen

  • 85 Prozent der Seilbahnen sind offene Fahrbetriebsmittel mit geringerem Infektionsrisiko und einer Beförderungszeit von weniger als 15 Minuten. Zur Sicherung der Wintersaison werden von den Seilbahnunternehmen noch zusätzliche Maßnahmen für sicheren Winterurlaub in Österreich gesetzt.
  • Stufe 1-3: Für Besucher der Seilbahnbetriebe gilt bereits seit 15. September 2021 das verpflichtende Tragen einer FFP2-Maske.

Ab Saisonstart  15. November 2021 Einführung der 3-G-Regel:

  • Bei Einführung von Eintrittsnachweisen sind diese beim Verkauf von Tickets zu überprüfen.
  • An einer praktikablen Umsetzung für Betreiber und Besucher wird gearbeitet (beispielsweise Koppelung des Onlineverkaufs von Tickets für eine automatisierte Kontrolle).
  • Besucher haben den gültigen 3-G-Nachweis stets mitzuführen und im Rahmen stichprobenartiger Kontrollen vorzuzeigen.
  • Die Verpflichtung zum Tragen einer FFP2-Maske besteht weiterhin.
  • Werden die epidemiologischen Maßnahmen durch Besucher nicht eingehalten, sollen die Seilbahnunternehmen von ihrer Beförderungspflicht entbunden werden.
  • Über die Stufe 3 hinausgehende Maßnahmen – insbesondere Beschränkungen für Ungeimpfte – werden im Gleichklang mit den allgemeinen Maßnahmen erfolgen.

 

bei Fragen oder Anregungen zu diesem  Thema schreiben Sie bitte an:

info@sichere-gastfreundschaft.at

 

 


Stornobedingungen in Corona-Zeiten

Bis auf weiteres haben wir die Stornobedingungen an die aktuelle Situation angepasst. Sollte es durch die Covid-19-Pandemie zu örtlichen oder persönlichen Reisebeschränkungen (wie Quarantäne oder Einreiseverbot nach Österreich) kommen, fallen keine Stornogebühren an.


Hygiene am Zimmer

Die tägliche Zimmerreinigung wird an die neuen Standards angepasst und gemeinsam mit unserem Hygienepartner erarbeitet. Unsere Mitarbeiter in den Zimmern arbeiten mit desinfektionsmittelhaltigen Reinigungsmitteln. Die Bettwäsche in den Mehrbettzimmern, sowie die Kopfkissen und die Leintücher in den Matratzenlagern werden jeden Tag frisch gewaschen und bezogen.


Kulinarik

Wir freuen uns sehr, dass wir Ihnen weiterhin für die Halbpension und das Frühstück ein Buffet unter Einhaltung der behördlichen Hygieneauflagen anbieten können. Einer mitunter starken Frequenz am Buffet begegnen wir, indem wir Ihnen bei Anmeldung eine fixe Tischnummer zuweisen und Sie sich am Salatbuffet bedienen können, nachdem Sie von unseren Mitarbeitern hierzu aufgefordert werden. Dies ist notwendig um am Buffet den Sicherheitsabstand zu gewährleisten. 


Hygienemaßnahmen

  • Desinfektionsständer sind im ganzen Haus an sinnvollen Plätzen verteilt (Restaurant, Anmeldung, vor Duschen und WC
  • Die Reinigungsintervalle werden erhöht.
  • Alle Räume werden regelmäßig zusätzlich desinfiziert und gelüftet
  • Alle Türklinken und Handläufe sowie Lichtschalter werden regelmäßig zusätzlich desinfiziert.
  • Alle Reinigungsmittel beinhalten Desinfektionsmittel.

Was unternehmen wir bei einem Infektionsfall in der Hütte?

Sollte es auf der Dresdner Hütte zu einem COVID-19-Verdachtsfall kommen, gehen wir folgender Maßen vor: Bitte geben Sie Bescheid, wenn Sie sich nicht wohl oder krank fühlen. Unser Team bzw Wirtsleute werden Ihnen umgehend helfen.

  • Die erkrankte Person muss samt Familienangehörigen im Zimmer bleiben.
  • Wir kontaktieren umgehend unseren Hausarzt
  • Im Verdachtsfall verständigt der Arzt die Gesundheitsbehörde.
  • Fachmännische Desinfektion des Zimmers.